Die Cystische Fibrose betrifft etwa eines von 2500 Neugeborenen.

Cystische Fibrose (CF)

Bei der CF besteht eine Störung des Salzaustausches in den Zellen. Als Folge davon sind die Sekrete in Atemwegen und Bauchspeicheldrüse zu zähflüssig. Dies führt zu chronischer Entzündung der Atemwege und schlechtem Gedeihen, was unbehandelt zu schwerer Erkrankung führt. Es sind auch milde Formen bekannt, die gelegentlich erst im Erwachsenenalter entdeckt werden.

Mit intensiven Inhalationen, Atemphysiotherapie und entsprechender Ernährung mit Verabreichung von Verdauungsenzymen und fettlöslichen Vitaminen können unnötige Hospitalisationen vermieden und ein besseres Gedeihen ermöglicht werden.

Die CF ist die häufigste angeborene Stoffwechselerkrankung und betrifft etwa eines von 2500 Neugeborenen.

 
Therapie:
  • Genauso vielfältig wie Symptome der CF sind auch Therapiemöglichkeiten: Atemphysio-, sowie Inhalationstherapie, Einnahme von Antibiotika, Ernährung oder Lungentransplantation.
  • Die tägliche Inhalation von schleimlösenden Medikamenten gehört zur Standarttherapie der CF. 
 

 

 
created by inm.ch